Appenzellerland, Herisau
tri

Zwölf neue Elektroinstallateure

Zwölf Lehrlinge aus Innerrhoden und Ausserrhoden traten zur Lehrabschlussprüfung als Elektroinstallateur EFZ an und alle bestanden die Prüfung.

Die beste Note erzielte Marco Enzler mit 5,2, auch Andreas Reifler und Ramon Schläpfer wurden bei der Schlussfeier im BBZ Herisau besonders erwähnt. Beide schafften die Note 5,1.
Erfolgreichster Absolvent war Marco Enzler aus Walzenhausen. Allerdings verpasste er gleichzeitig denkbar knapp die offizielle Auszeichnung, welche es ab der Note 5,3 gegeben hätte. Doch daran störte er sich nachträglich nicht: «Ich habe als bester im Kanton abgeschlossen, dass tröstet mich.» Die vier Jahre Ausbildung hat er zusammenfassend als «sehr lustig», «abwechslungsreich» und «schön» in Erinnerung. Er ist immer noch überzeugt, eine gute Berufswahl getroffen zu haben. Und wer mit 5,2 abschliesst, der ist wahrscheinlich auch ehrgeizig. Das bestätigt er mit den Aussagen über seine berufliche Zukunft. Der 20-Jährige will noch fünf Jahre Berufserfahrung sammeln, dann die Ausbildung zum Projektleiter in Angriff nehmen und mit 30 Jahren Meister sein.
Ebenfalls erfolgreich die Ausbildung zum Elektroinstallateur EFZ abgeschlossen haben: Joel Ehrbar, Herisau; Adrian Gehr, Heiden; Janik Holderegger, Teufen; Reto Huber, Heiden; Maurus Kopp, Appenzell; Philippe Krucker, Appenzell; Roman Lehner, Walzenhausen; Mirco Rohrer, Wolfhalden; Fabian Zellweger, Teufen.