Herisau
Andy Lehmann

Den Bahnhof in die Zukunft führen

Am Samstag lud das Komitee Pro Bahnhof Herisau zu einem Tag der Führungen am Bahnhof Herisau ein. An neun Stationen wurde direkt vor Ort aufgezeigt, was sich beim Bahnhofareal ändern wird, wenn der Teilzonenplan am 20. Oktober vom Stimmvolk gutheissen wird.

Trotz trübem und nasskaltem Wetter lockte der Tag der Führungen zahlreiche Interessierte an den Herisauer Bahnhof. Das Komitee Pro Bahnhof Herisau und Mitarbeiter der öffentlichen Betriebe informierten an neun verschiedenen Standorten. Dabei erfuhren die Teilnehmenden viel Wissenwertes über das geplante Grossprojekt. Dabei verwiesen die Komiteemitglieder etwa auf prekäre Platzverhätnisse für die Regiobusse und sie zeigten vor Ort auf, weshalb ein grösserer Kreisel am jetzigen Standort nicht gebaut werden kann. Auch das Thema ÖV-Nutzung für Menschen mit einer Behinderung kam zur Sprache. Dabei zeigte sich deutlich, dass es für Menschen mit einem Handycap schwierig ist in nützlicher Frist von A nach B zu kommen. Nebst Geschichtlichem erfuhren die Teilehmenden auch, welch grosses Entwicklungspotential das Bahnhofareal aufweist.