Herisau
Andy Lehmann

Spielfreude und Perfektion begeistert

Kürzlich gastierten Dai Kimoto und seine Swinging Kids auf Einladung des Jazz Club Herisau in der Alten Stuhlfabrik. Die Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren stammen aus der Ostschweiz. Sie zündeten ein musikalisches Feuerwerk und erfreuten die über hundert Zuhörer mit Big Band Sound vom Feinsten.

Tokyo, Buenos Aires, New York, Paris haben Dai Kimoto & Swing Kids unter anderem besucht und mit ihrem unvergleichbaren Sound erfreut. Am Freitagabend gastierten sie für den hiesigen Jazz Club in der Stuhlfabrik Herisau.

In Jeans und Lederjacke betritt Band Leader Dai Kimoto die Stuhlfabrik Bühne. Leider habe er sein Bühnen Outfit zu Hause vergessen, sagte er und lächelt verschmitzt. Die Kids haben derweil ihre Plätze eingenommen. Am Schlagzeug werden noch letzte Teile montiert dann geht’s fulminant mit der ersten Swing Titel los, und wie. Den Big Band Sound, welchen die Kids zelebrieren fährt ein und gefällt. Der in Romanshorn beheimatete Dai Kimoto hat sein junges Ensemble auf sympathische Art und Weise im Griff, er kann sogar während des Auftritts Fotos vom Konzert machen. Die musikalisch begabten Kinder überzeugen durch Perfektion, Spielwitz und Freude auf der Bühne. Die Titel werden mit Leichtigkeit gespielt. Man hat das Gefühl, dass alles so einfach ist, dabei steckt harte Arbeit und Fleiss hinter den vielen Auftritten, rund 40 pro Jahr, dahinter. Fast jede Musikerin oder Musiker spielt ein Solo und das auswendig. Es sind auch Titel dabei welche gesungen werden wie beispielsweise: „Left my heart in San Francisco“. Weitere bekannte Melodien wie“ Hello Dolly“ „Mission Impossible“ oder Nat King Coles Ballade „Unforgettable“, begeistern die Zuhörer in der Stuhlfabrik ebenso wie auf der ganzen Welt.