Herisau
pd

Spiel & Spass für Jung und Alt

Sich für einmal wieder ganz als Kind fühlen, das stand am Samstag 10. August für Jung und Alt auf dem Generationenspielplatz Krekel auf dem Programm. Rutschen, Klettertürme und Trampoline erobern, balancieren oder durch die Luft fliegen – alles war möglich. Aber auch gemeinsam das Gleichgewicht finden und trotz Osteoporose oder Gelenkbeschwerden gezielte Bewegungs- und Kraftübungen umsetzen sowie Freude an der Bewegung haben, war angesagt. Selbstverständlich gab so viel Bewegung Hunger und Durst und der konnte bei einem leckeren und gesunden Zvieri gestillt werden.

«Zwäg is Alter», Pro Senectute AR und die Mobile Sozialarbeit Herisau organisierten gemeinsam einen Begegnungsnachmittag auf dem grossen Spielplatz zwischen dem Sportzentrum und dem Heinrichsbad. Obwohl es bis nach dem Mittag in Strömen geregnet hatte, folgten über 30 Kinder, Erwachsene und Senioren der Einladung zum gemeinsamen Spiel. So wurde der Spielplatz gleich zu Beginn erkundet und die einzelnen Spielgeräte durch die Kinder erklärt und vorgeführt. Es dauerte nicht lange, bis sich die Seniorinnen und Senioren selbst auf die Spielgeräte trauten und zusammen mit den Kindern die lange Seilbahn oder die Kugelbahn ausprobierten. Vom Kleinkind bis zu über 80-jährigen Besuchern wurden die Möglichkeiten der Begegnung und Bewegung genutzt. Ein gemeinsamer Spaziergang mit einer gehbehinderten Seniorin und ihrem Mann bot Gelegenheit für ein angeregtes Gespräch und ein unerwartetes Gehtraining dank sicherer Begleitung. Ein Grosselternpaar war mit dem Enkel vor Ort und der Enkel wünsche sich eine Fahrt mit der «Seilbahn» mit der Grossmama. Ihre Skepsis konnte von einer anderen Seniorin gelöst werden und so traute sie sich auf die rasante Fahrt. Strahlend lachende Gesichter bei Oma und Enkel zeigten die Freude und die Frau schwärmte: «das ist nicht nur möglich, sondern macht auch noch grossen Spass!» Die im Boden eingelassenen Trampoline boten sich an für wilde Sprünge, aber auch für konzentrierte Kraft- und Gleichgewichtsübungen auf instabilem Boden, was die Übungen schwieriger und effizienter machte. All die Spielgeräte, Fangis, Versteckis und die gemeinsamen Pausen bei Sirup, Wasser, Kaffee und Früchten sorgten für viel Abwechslung. Im Verlauf des Nachmittags fanden zahlreiche spannende Begegnungen und angeregte Gespräche zwischen Jung und Alt statt - der Generationenspielplatz machte seinem Namen alle Ehre.

Der erste Nachmittag unter dem Motto «Bewegung & Begegnung für Generationen» war ein Erfolg und wird sicher wieder angeboten.