Waldstatt - Laufen
hr/eing.

Neuer Teilnehmerrekord am 35. Waldstattlauf

Walking, Kinderläufe sowie kurze bis mittlere Distanzen – 834 Läuferinnen und Läufer genossen am Samstag einen stimmungsvollen Waldstattlauf bei optimalen Wetterbedingungen.

Erstmals in der Geschichte des Traditionslaufs wurde die Teilnehmermarke von 800 Personen erreicht. Auch wenn das Preisgeld für den Streckenrekord viele ambitionierte Teilnehmer/innen ins Appenzellerland zog, wurde dieser weder bei den Frauen noch bei den Herren über die Hauptdistanz von 10 Kilometer unterboten. Schnelle Zeiten gab es trotzdem: Nina Zoller konnte den Goldvrenelisprint (schnellste erste Runde) und später auch den Gesamtsieg bei den Frauen für sich entscheiden. Bei den Männern durfte sich Florian Suter über die schnellste erste Runde freuen, musste den Sieg aber am Ende Aichi Abdelali aus Marokko überlassen.
Besonders laut wurden die insgesamt 58 Familien während dem Familiensprint angefeuert. In dieser Kategorie durften sich die Organisatoren ebenfalls über so viele Anmeldungen wie noch nie freuen. Glückliche Gesichter auf und neben der Strecke konnte man den ganzen Tag beobachten. Besonders bei der Entgegennahme des (erstmals) langärmligen Finishershirts – dieses stiess auf grosse Begeisterung. Beendet wurde der Waldstattlauf mit seiner jüngsten «Erfindung»: der Teamstaffel. Die insgesamt 34 Teams – davon 14 Teams des UHC Herisau – machten deutlich, dass sich diese Kategorie bereits als fester Bestandteil des Waldstattlaufs integriert hatte.