Herisau
Andy Lehmann

Für einmal nicht auf den Schienen

Im August teilten die Appenzeller Bahnen mit, dass sie ausgedientes Rollmaterial nach Afrika verkaufe. Die ersten Wagen wurden bereits mit Sattelschleppern abtransportiert. Heute Vormittag war ein weiterer Bahntransport unterwegs.

Von Burkina Faso in die Republik Elfenbeinküste und zurück, statt von Herisau nach Appenzell, heisst es künftig für ausgedientes Rollmaterial der Appenzeller Bahnen. Bereits im Sommer wurde ein Teil der Eisenbahnwagen per Sattelschlepper von Gais abtransportiert. Das Rollmaterial wird zuerst nach Frankreich gebracht und technisch aufgerüstet. Anschliessend erfolgt die Fahrt per Schiff an den neuen Bestimmungsort. Heute Morgen fand ein weiterer Transport statt.