Herisau - Handball
fh

Erste Pflicht erfüllt

Die Frauen des TV Herisaus können den ersten Ernstkampf der Saison 2019/2020 für sich entscheiden. Sie gewinnen deutlich gegen das Team aus Amriswil und stehen somit im Cup Achtelfinal.

Die Sommervorbereitung ist noch in vollem Gange und das Team rund um Andy Forster und Dani Braun gewöhnt sich noch an die neuen Umstände. Verschiedene Abgänge von langjährigen Spielerinnen rissen ein Loch in das eingespielte Team. Die Lücke konnte jedoch mit zwei schnellen und spielwitzigen Flügelspielerinnen gefüllt werden. So laufen ab dieser Saison neu Janina Rutz und Larissa Bertagnoli auf den Aussenpositionen für den TV Herisau auf. Ebenso kehrte die versierte Mittespielerin Larissa Ramsauer nach einer beruflichen Pause zurück zum Team. Lena Wolf hat vom Feld ins Tor gewechselt. Die ehemalige Flügel- und Rückraumspielerin wird neu der Mannschaft den Rücken freihalten.

Die eher neue Zusammenstellung im Team funktionierte ab der ersten Minute sehr gut. Durch hohes Tempo und schön ausgeführte Spielzüge zogen die Damen des TV Herisaus schnell davon. Die Verteidigung stand kompakt und liess die Amriswiler Frauen nach und nach scheitern. Durch schnelle Tore, die häufig in Kontern erzielt wurden, zog Herisau nach 30 Minuten auf 14:6 davon. Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die Herisauerinnen. Sie agierten träge, spielten unsichere Pässe und haderten im Angriff. In der Abwehr entstanden mehr und mehr Lücken, so dass die Amriswilerinnen näher aufrückten. Nach dieser kürzeren Schwächephase bauten sich die Frauen des TV Herisau wieder auf und konnten den Sieg schlussendlich doch ins Trockene bringen. Mit 25:17 feiert das Team den Einzug in den Cup Achtelfinal. Für die bevorstehende Saison muss aber noch an verschiedenen Ecken gearbeitet werden.