Herisau - Handball
pd

Erste Bewährungsprobe bravourös gemeistert

Die Drittligisten des TV Herisau starten erfolgreich in die junge Saison und schlagen im Cup den gleichklassigen HC Romanshorn deutlich mit 26:14.

Die Truppe rund um Pius Burtscher hat sich in den vergangenen Wochen intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Ein starkes Augenmerk wurde auf die Physis gelegt. Diese war unter anderem ein Faktor, weshalb die Herren wieder in der dritten Stärkeklasse antreten müssen und nicht in der 2. Liga. Das Team ergänzt neu Samuel Saladin, der zusammen mit Oskar Bühler und Samuel Tanner dem Team im Tor den Rücken stärkt. Rückkehrer der Saison ist Michael Hagmann, der nach einer langen Verletzungspause ein fulminantes Comeback gab.

Die Herren starteten nervös und hastig in ihr erstes Pflichtspiel. Das Tempo war hoch, jedoch kamen unzählige Pässe der Drittligisten nicht wie gewünscht an. Nach einigen Minuten fielen die ersten Tore. Herisau machte ordentlich Druck nach vorne und kam mit schnellen Auslösungen gut durch die Gegnerische Abwehr. Hinten hielt Saladin den Kasten sauber, sodass das Heimteam auf 8:4 davon zog. Gegen Ende der ersten Halbzeit agierten die Herren des TV Herisau wieder hastig und liessen den Romanshornern Raum. So kam es, dass die Gäste den Vorsprung auf ein Tor verkürzten und mit 10:9 in die Halbzeitpause gingen.

Die zweite Halbzeit begann mit einer wunderschönen Auslösung der Herisauer. Das Team kam frisch aus der Pause und warf Tor um Tor. Schön anzusehen waren vor allem die Konter, die mit unzähligen Wurfvarianten abgeschlossen wurden. Ratlos auf dem Platz stand hingegen Romanshorn. Ihre Pässe kamen gar nicht an oder wurden von der Herisauer Abwehr, die kompakt stand, herausgepflückt. Falls ein Wurf in Richtung Tor ging, parierte Tanner. Seine Quote mit 54% kann sich durchaus sehen lassen. Mit kreativen Auslösungen und schnellen Toren zog das Heimteam weiter davon. Den Gästen vom Bodensee wurde schnell klar, dass das Ruder nicht mehr herumgerissen werden konnte. So gewinnen die Drittligisten des TV Herisau mit 26:14 und stehen in der nächsten Cup Runde.