Herisau, Winterthur
pd

Aktionäre genehmigen alle Anträge des Verwaltungsrats

An der Generalversammlung der HUBER+SUHNER AG in Winterthur, wird Franz Studer neues Mitglied des Verwaltungsrates. Es wird eine Jubiläumsdividende ausbezahlt.

An der 50. ordentlichen Generalversammlung der HUBER+SUHNER AG vom 10. April in Winterthur wurden alle Anträge des Verwaltungsrats genehmigt.
Der Bilanzgewinn von 249'676'465 Franken wird wie folgt verwendet:

Ordentliche Dividende von 1.50 Franken plus Jubiläumsdividende von 1 Franken pro Namenaktie. Total Bruttodividende von 2.50 Franken pro Namenaktie 48'633'400 Franken. Der Vortrag für die neue Rechnung beläuft sich auf 201'043'065 Franken.

Die Jubiläumsgeneralversammlung wurde von einer rekordhohen Anzahl Aktionäre besucht. Die Generalversammlung bestätigte sowohl Urs Kaufmann als Präsidenten des Verwaltungsrats als auch alle anderen zur Wahl stehenden bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats in ihren Ämtern. Anstelle von Dr. Christoph Fässler, der dem Gremium seit 2013 angehörte und nicht mehr zu Wahl stand, wurde durch die Generalversammlung Dr. Franz Studer gewählt.

Als Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2019 wurde Ernst & Young AG, Zürich, genehmigt sowie als unabhängiger Stimmrechtsvertreter bis einschliesslich der Generalversammlung 2020 Bratschi AG, Rechtsanwälte, Zürich. Die Aktionäre stimmten sämtlichen Vergütungsanträgen zu.